(10) Wie entdecke ich meine erfolgsverhindernden Denk- und Verhaltensmuster und was mache ich dann?

Viele Menschen spüren, dass sie immer wieder an denselben Hindernissen scheitern oder dieselben negativen Erfahrungen machen. Desweiteren spüren sie auch, dass dahinter bestimmte Denk- und Verhaltensmuster stehen, die sie natürlich erkennen wollen,  um sie besser zu bekämpfen. Ihre Frage lautet daher: Wie entdecke ich meine erfolgsverhindernden Überzeugungen und was mache ich dann? Im folgenden Video erfahren Sie eine einfache „Enthüllungstechnik“ und eine Strategie, die um ein vielfaches erfolgreicher ist, als (gegen sich) zu kämpfen.

Ich freue mich über Ihre wie immer interessanten Kommentare.


20 Gedanken zu “(10) Wie entdecke ich meine erfolgsverhindernden Denk- und Verhaltensmuster und was mache ich dann?

  1. Hallo Herr Simon.

    Viele der Dinge die Sie sagen und anwenden, sind doch eigentlich klar. Sollten Sie zumindest. In unserer eigenen Realität vergessen wir diese Dinge all zu schnell. Da nehme ich mich nicht aus. Obwohl ich mich sehr lange mit japanischer Philosophie beschäftigt habe.
    Diese zeigt ähnliche Techniken.
    Beruflich habe ich kein Erfolgsproblem im Gegenteil.

    Ich habe lange Zeit keine tiefe Liebe zu einer Partnerin aufbauen können.

    Die Tatsache dass sich das jetzt geändert hat, ist für mich Anlass alte Gedankenmuster zu verlassen.
    Diese alten Gedankenmuster verhindern langfristiges Glück.

    Meinen persönlichen Dank.

    Guido Bork

  2. Hallo lieber Eugen !

    Nachdem ich nun THE SECRET gesehen habe verfolge ich begeistert deine Seite.
    Nebst diversen kleinen Baustellen, die ich natürlich schon bald nicht mehr haben werde, brauche ich einen Tipp von dir: Wie schaffe ich es mit der mental richtigen Enstellung zum Ex-Raucher zu werden? Mir fehlt hier noch der nötige Kick……………gib ihn mir ! :-)

    • Hallo Kathrin,
      danke für Deine Begeisterung. Was das Rauchen (oder jeden anderen “speziellen” Fall) angeht, findest Du hier im Blog oder auf der Gedankendoping Webseite sowie natürlich dem zweitägigen Sprungbrettseminar zahlreiche Tips. Für ausführliche Beratungen gibt es die Levelseminare.
      Herzliche Grüße
      Eugen Simon

  3. Hallo Eugen,
    danke für die rasche Antwort!
    Ich hab noch eine weitere Frage zu den Gedankendoping-Dosen: Wie ist der Handlungs- und Actionsvertrag zu verstehen? Allgemein oder auf jede einzelne Dosis und auf die “Action Steps” bezogen? Was ist mit “Datum Erfüllung” gemeint? Jeder einzelne Tag, an dem ich eine Aktion ausgeführt habe oder an dem all meine Handlungen “abgeschlossen” sind? Sollen die “Action Steps” wirklich nur bis zur nächsten Dosis ausgeführt werden oder auch darüber hinaus? (Bzw. können sie auch ersetzt werden, wenn sich etwas anderes als sinnvoller erweist?)
    An alle: Ist hier jemand, der auch die Gedankendoping-Dosen praktiziert? Ich würde mich gerne austauschen.
    Vielen Dank & liebe Grüße,
    Marion

    • Hallo Marion.
      der Handlungs- und Actionsvertrag gilt für jede einzelne Dosis separat. Also immer wieder ausfüllen.
      Erfüllung ist gemeint, wenn alle Punkte erfüllt sind. Selbstverständlich kannst Du auch für jeden einzelnen Punkt ein Datum eintragen – und EINHALTEN!
      Die Action Steps sollen nicht nur möglichst zügig sondern auch über die nächste Dosis hinaus umgesetzt werden. Es sind ja nicht nur vereinzelte
      Handlungen sondern durchaus wiederkehrende dabei, die Dich dann erfolgreicher machen sollen.
      Als letztes der Hinweis, dass diese Fragen vor allem im Mitgliederforum diskutiert werden hier:
      http://forum.gedankendoping.de/
      Dort bitte anmelden und mit anderen Selbstdenkern austauschen.
      Cheers
      Eugen

  4. Hallo, ich bin gerade beim Erarbeiten der Gedankendoping-Dosen und schaue mir gleichzeitig die Videos aus dem Blog an (und mache die Übungen dazu). Ich würde gerne wissen, ob es da einen Zusammenhang gibt oder ob man die Einheiten auch in beliebiger Reihenfolge variieren kann?
    Auch von meiner Seite nochmal der Appell an Ute Reinsch, uns doch an ihrem Erfolgsrezept teilhaben zu lassen.
    Herzlichen Dank an Eugen für dieses tolle Projekt!!!
    Liebe Grüße aus Bad Vöslau bei Wien,
    Marion Luger

    • Hallo Marion,
      der inhaltliche Zusammenhang ist natürlich immer “selbstdenken” und Erfolg”,
      die Videoserie ist allerdings unabhängig vom Mitgliederprogramm.
      Mit den besten Grüßen
      Eugen Simon

  5. Es gibt Nicht, wirklich NICHTS, was ich nicht sein, haben oder erreichen kann, es sei denn, ich glaube nicht daran. Bsp. Ich habe z.Zt. wenig Geld zur Verfügung, daher habe ich mir ein Buch, das ich mir wünschte, nicht sofort mitgenommen, als ich es die Tage im Geschäft in der Auslage gesehen habe. Ich konnte den Wunsch aber gut wieder loslassen, mein Unterbewustsein hat ihn aber weiter verfolgt, so dass ich eben dieses buch gestern auf dem Trödelmarkt für 2 Euro erstehen konnte, es sieht aus wie neu und die dame, die es mir verkaufte, war sehr freundlich, es war ein sehr nettes gespräch, das sich sicherlich nicht ergeben hätte, hätte ich das buch im buchladen gekauft – das sind die kleinen, großen freuden in meinem leben, es funktioniert, wir können alles in unser leben ziehen, wenn wir unsere wünsche loslassen können – ich übe! täglich!! es lohnt sich !! Euch alles Gute und ein großes Lob auf diese seite, danke für all die bleibenden eindrücke und gelegenheiten, um die hier gegebenen anregungen umzusetzen – Eure Nicole aus dem bergischen Land

  6. Hallo Eugen und hallo an alle,
    zunächst herzlichen Dank für das motivierende Video. Ich hab’ mich bezüglich eines akuten “Projekts” :-) gleich an die Arbeit gemacht – und festgestellt, dass so manch ein Glaubenssatz ganz schön fest sitzt. Nun ja, dann wollen wir mal sehen, wer hier der Stärkere ist ;-).
    Ich habe da eine Frage an Ute Reinsch (ich hoffe, das ist gestattet): Welche Methode hilft denn, das Unterbewusstsein SOFORT zu beeinflussen? Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie Ihre Entdeckung mit uns anderen, die wir uns auch um unsere Entfaltung bemühen, teilen würden. Schon mal herzlichen Dank für den Fall, dass Sie dies lesen und Ihre Methode mitteilen.
    Vorerst halte ich mich an die von Ihnen, Eugen, vorgeschlagenen Methoden. Ich möchte Ihnen meinen Respekt ausdrücken für das, was Sie ganz offensichtlich unter Anwendung Ihrer Methoden bereits umgesetzt haben. Ich freue mich, Sie am Wochenende Ende Mai in Berlin zu erleben!

    Freundliche Grüße
    Edeltraut Engel

  7. Ist es wirklich möglich, sich von einem sog. Pechvogel oder einer Person mit 2 linken Händen in jemand ganz anderen zu verwandeln? (auch wenn wenn man kein so junger Hupfer mehr ist wie die meisten Seminarteilnehmer?)Eine wünschenswerte Alternative wäre ja das Gegenteil, also jemand mit 2 rechten Händen (vielleicht in Form einer 2. Person, die mit anpackt?) Oder eine linke und eine rechte Hand, die beide miteinander gut koordiniert sind (wie z.B. die linke und rechte Gehirnhälfte?) Dann kann der grau-schwarze Pechvogel sich ja zu einer prächtigen weißen Gans, die goldene Eier legt entwickeln? Oder zu einem Falken oder Adler, der in die Höhe steigt. Oder wie wäre es mit einem prächtigen Papagei oder Sittich? (gibt’s ja schon einige ganz schön lebhafte und farbenprächtige Exemplare, die z.B. in Australien leben, habe ich mir sagen lassen), stimmt doch, oder?

    Also ich lege es mal darauf an und ziele auf die Fähigkeit, mich zu verwandeln, von einer Pechmarie in ein strahlend weiße Glücksprinzessin, die abwechselnd nicht nur mit weißen Schwänen, sondern auch mit grauen Kranichen, rosa Flamingos, starken Albatrossen sowie bunten Kolibris durch die Welt zieht.

    Selbst die Kondors oder Adler gehört zu meinen besten Freunden.

    Werden mir diese Bilder wohl Flügel verleihen, um mich über eigene und begrenzenden Überzeugungen anderer anderer Leute endlich für immer zu erheben???

    Wie stelle ich dann noch die Balance her, mit beiden Beinen auf dem Boden stehen zu können, wenn es gerade wichtig ist? (Stabiler Stand hat zwar Vorteile, doch für mich auch die Nachteile, daß man schwerer, unflexibler und unbeweglicher ist). Doch du, lieber Eugen, wirst mir bei nächster Gelegenheit sicher einen Rat geben können, wie ich das am Besten und geschicktesten anstelle. Ich danke dir für diese Gelegenheit, mein Leben – zusammen mit vielen anderen – grundlegend zu verändern in ein harmonisches lebenswertes lebendiges farbenprächtiges Stilleben (Gesamtbild), was stetig im Wandel sich befindet! So soll es sein – so ist es – für alle Beteiligten!

    Ach ja, bevor ich’s vergess: Ich freue mich schon so auf die vielen Bilder der anderen und natürlich auf dich auf der Bühne!

    Ciao! Hasta Pronto !

  8. Hallo zusammen,

    alles Wahre ist einfach, und irgendwo muss man schliesslich anfangen bevor es dann um die Auswahl der passenden Methoden geht. Die Kunst dabei ist, nicht aufzugeben und so lange weiter etwas zu tun und ausprobieren bis es klappt.

    Obwohl ich im Februar kurz davor war alles hinzuschmeissen bin ich ein mal mehr aufgestanden als hinzufallen und dafür bin ich dankbar. Mein Ziel vom letzten Jahr habe ich auf diese Weise erreicht und nun steht das nächste an :-)

    @Ginny: bzgl. deiner Frage an Ute habe ich ebenfalls keine Antwort erhalten – was für mich damit eine sehr gute Antwort ist und alles aussagt, was ich dazu wissen muss.

    Apropos Wissen, niemand ist eine Insel und falls jemand der Meinung ist, allein alles zu erreichen, dem empfehle ich eine Runde FarmVille bei Facebook zu spielen. Ohne Hilfe von guten Nachbarn, Geben und Nehmen etc. geht da nämlich gar nichts. Wie ich finde, ein super Training für soziale Kompetenz ;-)

    @Eugen: Egal ob mit oder ohne Bart, ich freu mich auf die Woche in Hamburg. Mein “Team” steht hier schon in Startlöchern :-)

    LG

    Manuela

  9. Hallo Eugen, hallo Ute,

    Eugen, eine Frage, was ist, wenn, außer einer, keine weiteren Überzeugungen auftauchen?
    Und, by the way (ich hoffe, ich trete Dir damit nicht zu nahe) ohne Gesichtsbehaarung hast Du, meiner ganz persönlichen Meinung nach, deutlich jünger und ich finde auch schöner ausgesehen. Hoffe, Du nimmst mir das jetzt nicht übel

    an Ute:
    Verrätst Du mir welche Methode Du für Dich gefunden hast?

    Viele liebe Grüße
    Ginny

    • Hallo Ginny,
      der Blog hier würde den Rahmen sprengen auf Einzelfragen einzugehen. Das machen wir dann ausführlich und weitaus effektiver auf den Gedankendoping Seminaren. Nur soviel hier: wenn Du nur eine erfolgsverhindernde Überzeugung hast, dann freu dich und mach ein Riesenfest. Und das mit dem Bart ist schon o.k., den lasse ich dann in Australien :-)
      Cheers
      Eugen

  10. Das Video ist klasse!

    Supergut gemacht. Kurz, knapp, präzise. Immer auf den Punkt.

    Der “Trick” ist: es wirkt. Allerdings nur, wenn man es auch tut – also, so richtig ehrlich tut, meine ich.

    Wo gibt es bei Gedankendoping solche Arbeitsblätter wie im Film?

    • Hallo Harkan,
      einfach ein Blatt Papier nehmen, dafür braucht es keine speziellen “Arbeitsblätter”.
      Wie Sie selber sagen: T.U.N. :-)
      Cheers
      Eugen

  11. Hallo Herr Simon,

    mit ihrer Botschaft sprechen sie mir aus der Seele, es ist als würde ich mich an alles bereits Vergessene wieder erinnern.
    Vielen Dank für ihre wunderbaren Beiträge.

    Freundliche Grüße aus Wiesbaden. W.Götz

  12. Hallo Eugen,
    leider kann ich Ihren aktuellen Videobeitrag nur bedingt zustimmmen.
    Fakt ist, dass sich das Unterbewußtsein nicht so einfach, wie Sie es darstellen überlisten läßt.
    Nachdem ich Von Affirmationen, Sublinimals, CQM,
    Hypnose, Mentalgtraining … e.t.c. ausprobiert habe; halt alles, was auf auf den wissenschaftlichen und esoterischen Bereich alles gibt, habe ich eine für mich effektive Methode gefunden, wobei meine Intentionen in das UB s o f o r t manifestiert werden! :-) Mein Handeln richtet sich sofort danach aus. Die Anfangszeit habe ich ca. 10-20 Intentionen täglich manifestiert. Welche das sind, sollte auch gut überlegt sein, denn man bekommt das, was man sich wünscht.
    LG Ute

  13. Hallo, ich bedanke mich herzlichst für das Seminar Wochenende in Böblingen. Einerseits habe ich viele Informationen erhalten und andererseits habe ich viele Bestätigungen erhalten in Bezug auf meine Visionen und Erkenntnisse gewonnen, für die ich sehr Dankbar bin. Danke für dieses lehrreiche Wochenende, es hat mich einige Mailen weiter gebracht auf der Reise zu meinem Zweck der Existenz.

    Herzliche Grüße
    Rita Schmitt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>