Über den Selbstdenker-Blog

Sie haben sich verraten!

Auf welchem Weg auch immer Sie auf diese Seite gekommen sind: über eine email, den Hinweis eines Freundes oder über Google – eines ist sicher: Sie haben sich verraten.
Dass Sie diese Zeilen lesen, zeigt Ihren Wunsch Ihr Leben in einem oder mehreren Bereichen verbessern zu wollen. Sie sind auf der Suche, Sie haben Ihre Situation mit anderen Menschen verglichen und herausgefunden, dass es „irgendwo da draussen“ ein besseres Leben gibt.
Sie haben sich auch verraten mit Ihrem Wunsch, NICHT durchschnittlich zu sein, NICHT das hinzunehmen, was andere von Ihnen erwarten, NICHT kleinbeizugeben und das Leben vorbeiziehen zu lassen, das Sie eigentlich führen könnten und sollten.
Mit einem Wort: Sie sind ein Selbstdenker. Und als solcher stellen Sie sich regelmäßig den aus dem letzten Absatz folgernden zentralen Fragen:
Wie sieht dieses Leben aus? Was ist es, was Sie wollen in diesem Leben?

  • Sie streben nach glücklichen Beziehungen zu einem Partner, einer Partnerin, Freunden, der Familie und zu sich selbst (die wichtigste Beziehung in Ihrem Leben!)?
  • Sie haben Lust auf eine interessante berufliche Karriere, einen Job der Ihnen Spaß macht und bei dem Sie viel Geld verdienen und Anerkennung bekommen?
  • Sie wünschen sich ein gesundes Umfeld mit einem gesunden, leistungsfähigen Körper, der Ihren Erwartungen entspricht?
  • Sie begehren ausreichend finanzielle Sicherheit und Rücklagen, die es Ihnen erlauben, frei und ungebunden Entscheidungen zu treffen?
  • Sie wollen ein abwechslungsreiches, erfülltes Leben, in dem Sie Spaß, innere Ausgeglichenheit Entspannung und tiefe Zufriedenheit geniessen?
  • Sie sehnen sich nach einer sinnvollen Existenz, in der Sie auch anderen Menschen helfen, ein besseres Leben zu führen?

Welche Ziele Sie auch haben, das Projekt Gedankendoping und der Blog für Selbstdenker sind Schlüssel zu Klarheit und Erfolg.
Stöbern Sie durch diese Seiten, lesen Sie, diskutieren Sie vor allem mit, helfen Sie anderen und lassen Sie sich selbst helfen.
Am Ende entscheidend für alle Resultate in Ihrem Leben ist, was Sie wirklich TUN, nicht was Sie (vielleicht einmal) tun wollen oder möchten.
Menschen, die das Denken anderen überantwortet haben, die nicht (mehr) bereit sind, die volle Verantwortung für sich und Ihr Leben zu übernehmen, gibt es schon viel zu viele. Was wir benötigen sind mehr Selbstdenker. Menschen wie Sie.
Also beteiligen Sie sich, bringen Sie sich ein, trauen Sie sich und vertrauen Sie sich.
Wir alle hier freuen uns auf SIE

6 Gedanken zu “Über den Selbstdenker-Blog

  1. Hallo Eugen,

    ich finde vieles, was ich von Ihnen lesen kann, höchst interessant. Leider lebe ich hier auf dem Land und es gibt kein DSL – so bin ich auf einen internetstick (prepaid) angewiesen und habe eine Datenvolumenbegrenzung von 3 GB im Monat. Deshalb kann ich keine Videos und Co. gucken, denn die verschlängen mein Datenvolumen binnen weniger Tage. Gibt es auch einen rein schriftlichen Blog, an dem JEDER teilhaben kann? Das wäre wundervoll für mich … und viele andere ländlichen User auch :)

    Liebe Grüße
    Patricia

  2. Hallo Eugen !

    Ich hatte bei deiner Aktion: zu Ideen und neuen Vorschlägen der Bezahlweise zu Workshops und Seminare mitgemacht !
    Ist die etwas größere Mail bei dir angekommen ?
    Und konntest du damit etwas anfangen ?
    Würde mich über eine Antwort dazu freuen !

    Liebe Grüße

    Kaya

    P.S. Die Kamingespräche sind klasse !

  3. Lieber Herr Simon,
    vielen Dank für Ihre für Ihre wunderbare Arbeit für die Menschen und insbesondere für die Kinder. Auch mir haben Sie als Vorbild schon geholfen. Ich habe Seminar in Frankfurt besucht, Ihr Buch gelesen und sehe oder höre mir Ihre CD´s gerne an.
    Ich freue mich über Ihre Unterstützung für Kindern dieser Welt, da ich mit meinen Ziel das ganze identifieren kann.

    Danke aus dem ganzen Herzen
    Seyitali Erbektas

  4. Hallo,
    ich würde gerne mit anderen “Suchenden”, ich denke so können wir uns bezeichnen, die mit Hilfe von Eugen Simon versuchen etwas zu finden, egal in welchem Lebensbereich, teilen.
    Eine wirklich gute Freundin hat mir nachfolgenden Link geschickt:

    http://www.ftd.de/it-medien/computer-technik/:agenda-steve-jobs-ueber-liebe-verlust-und-tod/60095648.html

    Es ist die Übersetzung von Steve Jobs Rede an der Standford University 2005. Ich finde seine Einstellung zu Leben und Arbeit trifft vielleicht bei anderen genauso den Nerv wie bei mir. Eine wirklich bewegende Rede (kann auch im Original bei Youtube geguckt werden), die zum Nachdenken und Nachmachen anregt.
    Liebe Grüße,
    Marion

Hinterlasse einen Kommentar zu Seyitali Erbektas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>